Neuigkeiten

Die kleine Zainab kommt aus dem Irak zu uns. Zur Zeit ist es sehr schwierig ein Visum zu bekommen. Ein engagierter irakischer Kardiologe reist im Irak umher und sucht nach Kindern, die für eine Operation in unserem Herzzentrum geeignet sind. Die Familie von Zainab kann es kaum glauben als die Zusage aus Deutschland kommt. Das kleine Mädchen hat ihre Operation schon gut überstanden und ist zur Zeit auf Station Noeggerath, um sich von dem schweren Eingriff zu erholen.

Jean kommt gemeinsam mit Mildred aus Nicaragua. Er ist sehr anschmiegsam und ohne seine Mutter geht er keinen Schritt. Vom Krankenhaus hat er auch genug. Bei der Abschlussuntersuchung lässt er sich durch nichts beruhigen. Zum Glück bestätigen sich die guten Operationsergebnisse und jetzt kann es definitiv wieder nach Hause gehen. Seine Mutter hat für diese Reise schon etwas deutsch gelernt und freut sich über jeden Satz, den sie in der fremden Sprache anbringen kann.

Mildred kommt aus Nicaragua. Kim Feger, frisch gebackene Ärztin aus unserem UHZ, hatte bei einer Auslandsreise die schlechte Situation von Kindern mit angeborenem Herzfehler in Nicaragua erlebt. Da sie auf Station Noeggerath bereits einige Kinderherzen retten Kinder begleitet hatte, war es ihr ein besonderes Bedürfnis auch für Kinder aus Nicaragua die lebensrettende Behandlung zu ermöglichen. Mit Unterstützung aus dem Wiwilli-Freundeskreis, gelang es ihr schließlich die ersten beiden Kinder nach Freiburg zu holen.

Am 7. April 2019 ist mit der Unterstützung von FALKE erneut ein Läuferteam an den Start des FREIBURG MARATHON 2019 gegangen. Ab sofort können Sie unsere Sportler mit Ihrer Online-Spende unterstützen. Bisher sind 5.500 € zusammen gekommen. Damit helfen Sie uns, einem weiteren herzkranken Kind die lebensrettende Herzoperation zu ermöglichen.

Ramsey ist schon 1 Jahr alt und hat seit der Geburt kaum zugenommen. Er ist sehr klein und wiegt gerade mal 5 kg. Für ihn hat die Korrektur-Operation seines Herzfehlers höchste Dringlichkeit. Seine Familie lebt in den Slums von Nairobi und musste viele Hürden nehmen, bis die Ausreisegenehmigung vorlag. Jetzt ist es geschafft, die Operation hat Ramsey bereits gut überstanden und in ein paar Tagen kann die Verlegung auf die Kinderherzstation Noeggerath erfolgen.

Adaugo ist 3 Monate alt und ist mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt gekommen. In Nigeria hatte die Familie keine Chance auf eine Behandlung und so wandte sie sich an die Tante von Adaugo, die in der Nähe von Freiburg wohnt. Diese stellte sich daraufhin in der Kinderkardiologie vor und bat um Hilfe. So kam der Kontakt Zustande. Adaugo hat die Korrektur-Operation gut überstanden und kann sich jetzt von dem schweren Eingriff erholen.

Valery kommt gemeinsam mit Santiago aus El Salvador. Sie ist winzig und seit der Geburt kaum gewachsen. Aber sie ist eine Kämpfernatur. Nach der Korrekturoperation ihres Herzfehlers ist ihr Hunger schier endlos. Die kleinen Händchen sind jetzt immer in Bewegung. Das Gesicht rundet sich, die Haut wird rosig. Die Eltern schicken überglücklich aktuelle Fotos und wir hoffen dass sich Valery nun gut entwickeln kann.

Als Santiago und Valery in Freiburg eintreffen ist das Kinderherzen retten Team zunächst sehr überrascht. Die beiden sind so klein. Valery ist ein Jahr alt und hat seit der Geburt praktisch nicht zugenommen. Die Ärzte bestätigen, dass das kleine Herz unglaublich angestrengt ist. Für alle wird hier einmal mehr vor Augen geführt, wie sinnvoll und dringlich hier eine Herzoperation ist.

Für 2019 sind bereits wieder viele Anfragen bei Kinderherzen retten e.V. eingegangen. Für 6 Kinder besteht bereits eine Zusage zur herzchirurgischen Behandlung. Bis jedoch die behördlichen Angelegenheiten geregelt sind, ist noch Geduld gefragt. Gerade in Freiburg eingetroffen sind jedoch bereits Valery und Santiago aus El Salvador. Die beiden brauchen dringend eine Korrekturoperation ihrer Herzen, ohne die sie nicht wachsen und gedeihen können. Im März erwarten wir dann weitere 4 Kinder. Sie werden aus Nicaragua, Kenia und dem Irak kommen.